Nidwaldner Regierung will Asyl-Standesinitiative einreichen

Die SVP-Motion, die vom Parlament gutgeheissen wurde, verlangt unter anderem, dass der Bund die Landesgrenzen besser sichern solle. Flüchtlinge, die bereits durch (EU)-Staaten gereist seien, sollten gar nicht erst in die Schweiz einreisen können.

Polizisten begleiten Flüchtlinge an einem Bahnhof.
Bildlegende: Die Nidwaldner Regierung soll sich in Bern für einen intensiveren Grenzschutz einsetzen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Jugendliche Schläger müssen sich vor Zuger Strafgericht verantworten
  • In Göschenen hat die Erde gebebt

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Christian Oechslin