Nidwaldner Regierung will keine Verkleinerung

Die Regierung des Kantons Nidwalden will keine Verkleinerung von 7 auf 5 Mitglieder. 7 Mitglieder brächten mehr Bürgernähe, und ein Rücktritt könne besser abgefedert werden, so die Begründung. Die Forderung nach einer Verkleinerung kommt aus Kreisen der FDP und der SVP und wird im Landrat behandelt.

sieben Menschen
Bildlegende: SRF/Mirjam Breu

Weiter in der Sendung:

  • Obwalden hat mehr Geld zur Verfügung für die Prämienverbilligung.
  • Der Ständerat befürwortet zwei Standesinitiativen aus Zug und Uri. Sie verlangen, dass die Kantone autonom über das Wahlsystem entscheiden und nicht mehr vom Bundesgericht zu einer Überprüfung gezwungen werden können.

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Mirjam Breu