Obwalden rechnet 2018 mit einem Minus von 10 Millionen Franken

Die Obwaldner Regierung legt zum wiederholten Mal ein Budget mit einem Defizit vor. Ab 2019 soll es besser werden - unter anderem dank höheren Steuern.

In Obwalden sieht die finanzielle Zukunft nicht rosig aus.
Bildlegende: Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Zuger Kantonsrat kritisiert Gebäudeversicherung
  • Pensionierter Hausarzt lanciert in Altdorf kostenlose Beratungsstunden
  • Krankenkassenprämien in Zentralschweizer Kantonen wachsen am schwächsten

Moderation: Julia Stirnimann, Redaktion: Christian Oechslin