Offene Fragen zum Verhalten der Luzerner Kantonalbank

In einem Vorstoss will ein FDP-Kantonsrat vertieft von der Regierung wissen, ob sie auch nachgefragt habe bei der LUKB. Es sei richtig, dass die Regierung nicht in die Geschäftsführung eingreife, aber die LUKB sende falsche Signale aus. Die Bank schaffe ein Präjudiz.

Weiter in der Sendung:

  • Die Sennenbruderschaft aus dem Schächental will den Wolf nicht in den Urner Alpen
  • Das Kulturhaus Galvanik erhält trotz abgebranntem Gebäude von der Stadt 285'000 Franken an den Betrieb

Moderation: Radka Laubacher