Regierung hält Bildungsinitiative für teilweise ungültig

Die Initiative «Bildungsreformen vor das Volk» verstosse zum Teil gegen die Verfassung. Den Rest lehnt die Regierung ab. Die Initianten und ein von ihnen in Auftrag gegebenes Gutachten sehen das anders.

Die Luzerner Regierung erklärt Teile der Bildungsinitiative als ungültig.
Bildlegende: Die Luzerner Regierung erklärt Teile der Bildungsinitiative als ungültig. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Die 19-jährige Siebenkämpferin Geraldine Ruckstuhl bereitet sich in Luzern auf die WM in London vor.
  • Viktorinox kann an die US-Armee Soldatenmesser liefern.
  • Der Kanton Zug kauft das Grundstück der Psychiatrischen Klinik Zugersee und stellt es im Baurecht zur Verfügung.

Moderation: Christian Oechslin, Redaktion: Christian Oechslin