Romerohaus im Spagat zwischen Vergangenheit und Zukunft

Das Haus im Luzerner Würzenbach-Quartier feiert das 30-jährige Jubiläum. Was als Missionsseminar der Missionsgesellschaft Bethlehem gedacht war, ist heute eine Ausbildungsstätte für Einsätze in Entwicklungsländern. Dennoch ist auch nach 30 Jahren der christliche Hintergrund spürbar.

Zwei Frauen malen an einem grossen Wandbild.
Bildlegende: Comundo-Geschäftsführerin Teres Steiger-Graf (im weissen Oberteil) legt selbst Hand an bei einer der aktuellen Aktion im Romerohaus. SRF / Silvan Fischer

Weiter in der Sendung:

  • Grosse Feuerwehrübung im Kloster Engelberg
  • «Ödipus Stadt» - Premiere in der neuen Box des Luzerner Theaters

Moderation: Silvan Fischer