Spannender zweiter Wahlgang in Nidwalden

Bei den Nidwaldner Regierungswahlen ist ein zweiter Wahlgang nötig. Am Sonntag sind erst fünf der sieben Sitze vergeben worden. Besonders die CVP steht im Fokus: Einen Sitz hat die Partei zwar im Trockenen. Mit wem aber steigt sie in den zweiten Wahlgang? FDP, Grüne und SVP mischen wieder mit.

CVP-Vizepräsidentin Therese Rotzer steht mit ihrer Partei vor einem schwierigen zweiten Wahlgang
Bildlegende: CVP-Vizepräsidentin Therese Rotzer steht mit ihrer Partei vor einem schwierigen zweiten Wahlgang SRF

Weiter in der Sendung:

  • Der FC Luzern geht bei Lausanne leer aus