Sparberater ist Obwaldner Parlament zu teuer

In Obwalden hat das Parlament das Budget 2017 mit einem Defizit von zehn Millionen Franken zähneknirschend verabschiedet. Die Regierung muss umgehend aufzeigen, wie sie die Finanzen in den Griff bekommen will. Eine externe Beratung ist dem Parlament zu teuer. 

Die Regierung soll die Finanzen in den Griff bekommen.
Bildlegende: Die Regierung soll die Finanzen in den Griff bekommen. srf

Weiter in der Sendung:

  • Brand an der Luzerner Baselstrasse: 18 Bewohner mussten evakuiert werden
  • Einsiedeln muss künftig auf "Überhöckelerbussen" verzichten

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Christian Oechslin