Speziell und schützenswert - Luzerner Denkmalschutz

Der Luzerner Kantonsrat bejaht ein Inventar, das mehrere tausend Gebäude umfasst, die erhaltens- und schützenswert sind. Aktuell sind gerade einmal um die 800 Objekte erfasst.

Welchen Einfluss die Denkmalpflege hat und was das für private Hausbesitzer heisst - ein Augenschein im historischen Chalet und ein Gespräch mit dem obersten Luzerner Denkmalpfleger zeigen es.

Weiter in der Sendung:

  • Steuerdebatte im Luzerner Kantonsrat
  • Reaktionen auf Stellenstreichung bei der Esec in Steinhausen
  • Kritik am Zuger Beitrag zur Eröffnung der Zürcher Westumfahrung

Beiträge

  • Inventar für schützenswerte Bauten

    Der Kanton Luzern will die schützens- und erhaltenswerten Bauten besser erfassen. Der Kantonsrat hat der Schaffung eines Inventars zugestimmt. Ziel ist es, dass die Eigentümer mehr Klarheit haben und die Denkmalpflege rechtzeitig einschreiten könnte.

    Wohnen in einem geschützten Haus ist ein Privileg, aber auch eine Bürde, wie das Beispiel von Familie Jenny mit ihrem 'Chalet' in Escholzmatt zeigt.

    Karin Portmann

  • Neuste Steuersenkungsrunde im Kanton Luzern

    Von der Steuergesetzesrevision 2011 sollen vor allem die Unternehmen und die mittleren und oberen Einkommen profitieren. Über die Details wird im Kantonsrat noch debattiert, die grundsätzlichen Positionen der Parteien liegen aber bereits auf dem Tisch.

    Mirjam Breu, Michael Zezzi

  • Esec in Steinhausen wird verkauft - 70 Personen werden entlassen

    Esec, das im Halbleitergeschäft tätige Unternehmen aus dem Zugerischen Steinhausen, wird an die niederländische Besi verkauft. Ein Viertel der Belegschaft, insgesamt 70 Personen in Steinhausen, verliert ihre Stelle.

    Betroffen sind vor allem Ingenieure, die bei der Esec im Bereich Forschung und Entwicklung tätig waren. Das weitere Tief bei der Herstellerfirma von Chipmaschinen kommt nicht ganz überraschend. Und noch ist nicht sicher, ob mit diesem Stellenabbau jetzt die Talsohle erreicht ist.

    Dario Pelosi

Moderation: Michael Zezzi, Redaktion: Andrea Keller