Taxifahrer wegen sexueller Vergehen vor Luzerner Kriminalgericht

Dem Taxifahrer wird vorgeworfen, er habe junge alkoholisierte Frauen sexuell genötigt und in einem Fall vergewaltigt. Die Staatsanwaltschaft beantragt für den 45-jährigen Mann wegen Vergewaltigung, sexueller Nötigung, Entführung und weiterer Delikte eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren.

Mehrere Taxis mit Leuchtschrift auf dem Dach warten auf Kundschaft.
Bildlegende: Taxis warten auf Kundschaft. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Der Schwyzer Kantonsrat will den «Seppitag» als Feiertag beibehalten.
  • In Sursee wurde die Kantonalbank-Filiale in der Altstadt überfallen.
  • Der Verein Chollerhalle Zug hat eine neue Leiterin.

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Silvan Fischer