Verteidiger sieht Ex-Buchhalter der Titlisbahnen als Opfer

Der ehemalige Buchhalter der Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG musste sich am Donnerstag vor dem Obwaldner Kantonsgericht verantworten. Zwischen 2009 und 2010 soll er mehr als zehn Millionen Franken abgezweigt und in Anlagefonds in Asien investiert haben. Das Urteil wird am Freitag verkündet.

Vor dem Obwaldner Kantonsgericht musste sich der ehemalige Buchhalter der Titlisbahnen verantworten
Bildlegende: Vor dem Obwaldner Kantonsgericht musste sich der ehemalige Buchhalter der Titlisbahnen verantworten SRF

Weiter in der Sendung:

  • Fans reichen Beschwerde gegen verschärftes Hooligan-Konkordat ein
  • Dokumentarfilm «Der Krösus von Luzern»