Vier Nidwaldner Regierungsräte treten zurück

In der Nidwaldner Regierung haben vier von sieben Regierungsräten den Rücktritt auf Ende der Amtsdauer bekannt gegeben: Landammann Leo Odermatt (Grüne), Bildungsdirektorin Beatrice Jann (FDP), Justizdirektor Beat Fuchs (FDP) und Baudirektorin Lisbeth Gabriel (CVP).

Die Gesamterneuerungswahlen im Kanton Nidwalden werden im März 2010 stattfinden.

Weiter in der Sendung:      

  • Zuger Bahnhof wird künftig mit Videokameras überwacht
  • SP Nidwalden will Ausstieg aus Atomenergie
  • Luzern will im Stadtzentrum keine Gratisparkplätze mehr  

Beiträge

  • Überraschender Rücktritt von vier Nidwaldner Regierungsräten

    Alle haben persönliche Gründe für ihren Rücktritt. Nicht mehr antreten bei den Wahlen im März 2010 werden: Landammann Leo Odermatt Grüne, Beat Fuchs FDP, Lisbeth Gabriel CVP und Beatrice Jann FDP. Im Gespräch erklärt Leo Odermatt was dies für die Kontinuität im Kanton Nidwalden bedeutet.

    Andrea Keller und Brigitte Hürlimann

  • Luzern bittet Autofahrer zur Kasse

    Im Stadtzentrum von Luzern werden alle Parkplätze gebührenpflichtig. Der Stadtrat schafft die blauen Zonen ab. Die Parkuhren werden zudem teurer. Das Ziel ist, die Parkhäuser besser auszulasten. Die Autofahrer, Anwohner und Geschäftsinhaber reagieren sehr unterschiedlich.

    Es herrscht wenig Freude.

    Karin Portmann

Moderation: Brigitte Hürlimann, Redaktion: Radka Laubacher