Waffenplatz Wil kann nicht wie geplant ausgebaut werden

Der Nidwaldner Landrat weist die Erweiterung des Waffenplatzes Wil bei Stans für 20 Millionen Franken zurück: Die Regierung muss das Projekt überarbeiten. Der Rat hat am Mittwoch den beantragten Kredit mit 34 zu 18 Stimmen abgelehnt

Auf dem Waffenplatz Wil werden Swissint-Kräfte ausgebildet
Bildlegende: Auf dem Waffenplatz Wil werden Swissint-Kräfte ausgebildet Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Mehr ambulante statt stationäre Operationen im Kanton Luzern: Bund, Spitäler und Nachbarkantone begrüssen Initiative, wollen aber keine Alleingänge.
  • Neue Kultur-Finanzierung: Stadt Luzern springt finanziell in die Bresche, Kanton Luzern greift in die Lotteriekasse.
  • Luzerner Verkehrshaus: Ein neuer Blick auf den Strassenverkehr.
  • Asylunterkünfte: Beromünster schliesst auf Ende Monat, im Salsianum Zug wird Vertrag verlängert.

Moderation: Lea Schüpbach, Redaktion: Tuuli Stalder