Wirtschaftsförderer geht ins Kloster

Der Luzerner Wirtschaftsförderer Fridolin Schwitter hängt seinen Job an den Nagel und geht ins Kloster. Nach Jahren im Büro und der Beschäftigung mit Finanzen, Strategien und Ertragsoptimierungen, möchte er mehr Spiritualität im Leben.

Weiter in der Sendung:

  • Grosse Zugsbehinderungen zwischen Zug und Zürich
  • Das Demokratische Nidwalden wird definitiv grün   

Beiträge

  • Zuerst Geld- jetzt Glaube

    Der Stadtluzerner Wirtschaftsförderer Fridolin Schwitter geht ins Kloster. Der 49jährige Ökonom will eine neues Leben ohne Erfolgsoptimierungen und Strategien, sondern mit mehr Spiritualität und handwerklichen Tätigkeiten.

    Kurt Zurfluh

  • Die Nidwaldner Traditionsmarke DN (Demokratisches Nidwalden) v...

    Während 27 Jahren ist die grünrote Nidwaldner Partei DN (Demokratisches Nidwalden) im Urschweizer Kanton ein Markenzeichen gewesen. Zurzeit stellt das DN einen Regierungsrat und sieben Landrätinnen und Landräte. Nun aber verschwindet der traditionsreiche  Namen aus der Parteilandschaft.

    Neu heisst das DN 'Grüne Nidwalden'.

    Romano Cuonz

  • Geduld gefragt zwischen Luzern und Zürich

    Auf der SBB-Strecke zwischen Luzern und Zürich gab es am Donnerstag nachmittag massive Verspätungen und Zugsausfälle. Wegen einer Fahrleitungsstörung ging zwischen Baar und Horgen Oberdorf während dreieinhalb Stunden gar nichts mehr.

    Peter Portmann

Moderation: Kurt Zurfluh, Redaktion: Karin Portmann