Zentralschweiz: Wahlen und Abstimmungen

Die wichtigsten Resultate:

  • Luzern: Die umstrittene Sanierung des Reusswehrs wurde mit 60 % Ja-Stimmen angenommen. In der Stadt Luzern bewilligt das Stimmvolk die Videoüberwachung im öffentlichen Raum.
  • Uri: Ja zum neuen Gesundheitsgesetz - in öffentlichen Räumen darf nicht mehr geraucht werden.
  • Zug: Der Bebauungsplan für den Zuger Postplatz ist klar angenommen worden.
  • Schwyz: Der Steinbruch Zingel in Seewen kann erweitert werden.
  • Nidwalden: Die Resultate der Gemeindewahlen.

Beiträge

  • "Rauchen verboten" in Urner Restaurants

    Mit 5391 zu 3552 Stimmen haben die Urnerinnen und Urner ein neues zeitgemässes Gesundheitsgesetz klar angenommen. Das heisst, dass die Wirte ihre Aschenbecher ab September 2009 wegräumen müssen.

    Andrea Keller

  • Stadt Luzern will Videoüberwachung

    In der Stadt Luzern sagen 70% der Stimmbevölkerung ja zu Videokameras auf dem Bahnhofplatz und zum entsprechenden Reglement.

    Marian Balli

  • Glückstag für die CVP in der Luzerner Agglomeration

    Der zweite Wahlgang bei den Luzerner Gemeindewahlen ist der Wahlgang der CVP. In allen drei grossen Agglomerationsgemeinden schaffen die CVP-Kandidierenden den Sprung in den Gemeinderat oder verteidigen ihre Sitze.

    Mirjam Breu

  • Luzerner Reusswehr kann ausgebaut werden

    Das alte Reusswehr in Luzern, mit dem der Pegel des Vierwaldstättersees reguliert wird, kann saniert und ausgebaut werden. Die Bevölkerung des Kantons Luzern stimmt dem 23 Millionen teuren Projekt mit 60 % Ja-Anteilen zu.

    Karin Portmann

Moderation: Radka Laubacher, Redaktion: Kurt Zurfluh