Zug führt eine obligatorische Kurtaxe ein

Die Zuger Gemeinden sollen von ihren Hotels pro Logiernacht und Person mindestens 90 Rappen einfordern. Das hat der Kantonsrat entschieden. Bisher war es den Gemeinden freigestellt, ob sie eine sogenannte Beherbergungsabgabe verlangen wollen. Auch über die Höhe konnten sie frei entscheiden.

Die Einführung der obligatorischen Kurtaxe war im Zuger Parlament umstritten.
Bildlegende: key

Weiter in der Sendung:

  • Die Schwyzer und die Urner Kantonalbank verbuchen erneut Gewinne - wenn auch etwas weniger als im Vorjahr
  • Das Obwaldner Parlament genehmigt einstimmig die sogenannte Langfriststrategie
  • Das Luzerner Stadtparlament geht auf Konfrontationskurs mit der Centralschweizerischen Kraftwerke AG

Moderation: Karin Portmann, Redaktion: Silvan Fischer