Zug und Obwalden erwarten 2015 rote Zahlen

Die Kantone Zug und Obwalden präsentieren ihre Budgets 2015 - beide rechnen mit roten Zahlen: Zug erwartet ein Defizit von fast 140 Millionen. In Obwalden beträgt der Fehlbetrag 7 Millionen.

Obwalden und Zug budgetieren rote Zahlen fürs nächste Jahr.
Bildlegende: Obwalden und Zug budgetieren rote Zahlen fürs nächste Jahr. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • In Wohlhusen plant das Kantonsspital Luzern einen Neubau mit 110 Betten
  • Im Schwyzer Kantonsrat hat die Strategie für den öffentlichen Verkehr einen schweren Stand
  • In Nidwalden werden die Steuererklärungen künftig elektronisch eingescannt
  • In Erstfeld realisiert die SBB ein Lokführer-Depot mit 17 Stellen

Moderation: Anna Hug, Redaktion: Miriam Eisner