Zuger Jungparteien reichen Wohnraum-Initiative ein

Die Jungen Alternativen und die Juso des Kantons Zug haben 2114 Unterschriften gesammelt. Die Wohnraum-Initiative will erreichen, dass bis in 20 Jahren 20 Prozent der Zuger Wohnungen preisgünstig vermietet werden. Jede fünfte Wohnung soll also für Normalverdienende bezahlbar werden.

Geht es nach den Initianten, dann soll es in 20 Jahren im Kanton Zug mehr preisgünstige Wohnung haben
Bildlegende: SRF

Weiter in der Sendung:

  • Die Schwyzer Gemeinde Ingenbohl-Brunnen will für drei Millionen Franken eine neue Asylunterkunft bauen.
  • Ruswil stimmt am 15. November über Parkplätze ab

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Karin Portmann