Zuger Kantonsgericht weist Anträge der Sika-Erben ab

Im Streit um die Zukunft des Baustoffherstellers Sika dürften das Management und der Verwaltungsrat einen Etappensieg gegen die Erbenfamilie erzielt haben. Das Kantonsgericht Zug habe alle Anträge bezüglich Stimmrechtsbeschränkungen abgewiesen, teilte Sika am Montag mit.

Sika-Gebäude.
Bildlegende: Weiterer Entscheid im Juristenstreit um Sika. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Luzerner Amt für Migration wurde kurzzeitig besetzt
  • Hausärztemangel im Kanton Uri ist besonders gross
  • Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester flirtet mit Elektronik
  • Ida Knobel über einen speziellen Wahlpakt.

Moderation: Thomas Heeb, Redaktion: Dario Pelosi