Zuger Stadtrat will Landis&Gyr-Gebäude behalten

Eine Doppelinitiative will, dass die Stadt Zug das ehemalige Landis&Gyr-Gebäude beim Bahnhof wieder verkauft und die Verwaltung in der Altstadt belässt. Der Zuger Stadtrat lehnt den ersten Teil der Initiative ab. Der zweite Teil soll für ungültig erklärt werden.

In diesem Gebäude soll die städtische Verwaltung untergebracht werden
Bildlegende: In diesem Gebäude soll die städtische Verwaltung untergebracht werden Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Gemeinde Horw ist mit Millionen-Forderung konfrontiert
  • Luzerner Wirtschaft soll nächstes Jahr stärker wachsen
  • Schwyzer Kantonalbank feiert 2015 das 125-Jahr-Jubiläum