110 Bussen für Stadtzürcher Kifferinnen und Kiffer

Seit Anfang Oktober erlaubt es das Betäubungsmittelgesetz, Erwachsene nur noch mit 100 Franken fürs Kiffen zu büssen. Bisher musste ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet werden. Die Stadtpolizei Zürich macht im ersten Monat gute Erfahrungen. Die neue Regelung erleichtere die Arbeit der Polizei.

Busse statt Strafverfahren. Kiffen hat für Erwachsene geringere Konsequenzen.
Bildlegende: Busse statt Strafverfahren. Kiffen hat für Erwachsene geringere Konsequenzen. Keystone

Weitere Themen:

  • Auch Studenten-Email ausspioniert? Studentenverband der Universität Zürich will Aufklärung.
  • 15 Millionen für die Stadtkasse. Winterthurer Stadtrat bittet Stadtwerk zur Kasse.
  • 4 Jahre Gefängnis für Schmuckräuber. Obergericht bestätigt Urteil trotz Freudentanz im Gerichtssaal.

Moderation: Nicole Marti