140'000 Franken Genugtuung nach Spitalfehler

Das Zürcher Obergericht hat ein Regionalspital zu einer Geldzahlung an ein behindertes Kind und seine Mutter verurteilt. Die Patientenschützerin spricht von einem «unglaublich lächerlichen» Betrag.

ein Kind sitzt in einem Rollstuhl
Bildlegende: 140'000 Franken Genugtuung für einen Spitalfehler. Ein «unglaublich lächerlicher» Betrag? Keystone (Symbolbild)

Weitere Themen:

  • Fünf Konzerte in einer Woche, fünf Mal ausverkauft. Was Helene Fischer im Hallenstadion schafft, schaffte vor ihr nur Tina Turner.
  • Am häufigsten alleine. Jeder sechste Schaffhauser lebt in einem Einpersonenhaushalt.
  • Zürich liest, wir lernen ein Gedicht auswendig. Ein Selbstversuch beim Textlern-Coach.

Moderation: Nicole Marti