Affäre Mörgeli: Harsche Kritik an Universitätsführung

Die Leitung der Universität Zürich gerät unter Beschuss. In der Affäre Christoph Mörgeli habe es ein kollektives Führungsversagen gegeben, bilanziert ein Bericht des Kantonsrats. Der damalige Rektor habe die Entlassung Mörgelis eigenhändig angeordnet und alle Hierarchiestufen ausgelassen.

Christoph Mörgeli am Rande einer Medienkonferenz
Bildlegende: Christoph Mörgeli: Seine Entlassung soll die Bildungsdirektorin angeordnet haben. keystone

Weiter in der Sendung:

  • Afro-Pfingsten: Die Bilanz zum Jubiläum
  • Durchmesserlinie: Die Serie zur Eröffnung

Autor/in: Vera Deragisch