Allianz-Versicherung: 320 Stellen von Bern nach Wallisellen

Bis 2013 will die Allianz-Versicherung ihre Mitarbeiter am neuen Hauptsitz in Wallisellen zusammenlegen. 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Bern sollen in Zukunft deshalb in Wallisellen arbeiten.

Weitere Themen:

  • Kaum mehr Betreibungen in der Stadt Zürich, trotz Wirtschaftskrise
  • Schaffhauser Staatsrechnung 2009 unerwartet positiv
  • Neue Tier-Shows im Zoo Zürich
  • «Paradies Schweiz» im Museum für Gestaltung
  • Wie sieht der Schuldenberater die Betreibungszahlen

Beiträge

  • Allianz Suisse konzentriert die ganze Verwaltung in Wallisellen

    Am neuen Hauptsitz sollen nicht nur die Arbeitsplätze aus der Region Zürich zusammengefasst werden. Auch 320 Angestellte der Zentralverwaltung in Bern sollen in drei Jahren nach Wallisellen umziehen.

    Barbara Seiler

  • Nur leichte Zunahme von Betreibungen

    Trotz Wirtschaftskrise: Die Zahl der Betreibungen in der Stadt Zürich hat im vergangenen Jahr nur leicht zugenommen. 125'426 Betreibungen stellten die Ämter aus, das ist eine Zunahme von rund 5 Prozent. Die Zahl liegt aber deutlich unter dem Rekordjahr 2005.

    Die Krise sei anscheinend spurlos an den Betreibungsämtern vorbei gegangen, hiess es vor den Medien in Zürich. Was aber beunruhigt: Nach wie vor ist der Anteil an jungen Erwachsenen, die in die Schuldenfalle rutschen, hoch.

    Roger Steinemann

  • Schaffhauser Staatsrechnung mit 14 Millionen Überschuss

    Finanziell gesehen war 2009 ein gutes Jahr für Schaffhausen. Finanzdirektor Heinz Albicker schliesst seine letzte Rechnung vor dem Rücktritt mit einem Plus von knapp 14 Millionen ab, klar besser als budgetiert. Auch für Heinz Albicker ist dieses Ergebnis eine Überraschung.

    Christa Edlin

  • Neue Show im Zoo Zürich

    Viele Tiere müssen auch im Zoo ihr Futter selbst suchen. Ob Honignester auf Baumstämmen oder Rosinenmus in Holzscheiten, diese Verhaltensanreicherungen werden ab April von Zoologen und Tierpflegern den Besuchern in 15 minütigen Präsentationen näher gebracht.

    Elena Rutman

  • «Paradies Schweiz» - Eine Plakatausstellung

    Matterhorn, Edelweiss und Heidi - die Schweiz als Paradies zieht noch immer. Und sie präsentiert sich deshalb auf Tourismus-Plakaten oder in der Werbung auch gerne als Land, wo die Welt noch in Ordnung ist. Warum dies noch immer so ist, will eine Ausstellung im Zürcher Museum für Gestaltung zeigen, bis 25.7.2010.Mehr

    Christina Caprez

  • Budgetplanung als Schuldenprävention

    Über 125'000 Betreibungen in der Stadt Zürich im Jahr 2009: Schuldenberater versuchen zu verhindern, dass es so weit kommt. Sie versuchen, ihren Kunden aufzuzeigen, wie sie aus dem Schuldenstrudel herauskommen und ihre Rechnungen wieder zahlen können. Einer dieser Schuldenberater ist David Laso, Leiter der Fachstelle für Schuldenfragen im Kanton Zürich.Mehr

    Roger Steinemann

Moderation: Sabine Meyer, Redaktion: Nicole Marti