Bezirksgericht Dietikon verurteilt «Carlos» zu Geldstrafe

Schlappe für den Zürcher Staatsanwalt: Der junge Straftäter "Carlos" muss weder ins Gefängnis noch in eine Therapie. Das Bezirksgericht Dietikon hat ihn am Freitag lediglich zu einer Geldstrafe von 33 Tagessätzen zu je 30 Franken verurteilt.

Zum ersten Mal sieht der ehemalige Jugendstraftäter den Saal eines Erwachsenengerichts von innen.
Bildlegende: Zum ersten Mal sieht der ehemalige Jugendstraftäter den Saal eines Erwachsenengerichts von innen. Zum ersten Mal sieht der ehemalige Jugendstraftäter den Saal eines Erwachsenengerichts von innen. zvg/Urs Maltry

Weitere Themen:

  • Wie der Fall «Carlos» das Jugendstrafrecht prägte.
  • Besucher-Rekord in Zürcher Badis geknackt.
  • Ende einer Ära: Letzte Marinello-Filialen in Zürich geschlossen.
  • Landwirtschaftsausstellung «Beef» in der Schaffhauser Altstadt.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Christoph Brunner