Chef des Migrationsamts weist Kritik zurück

Der Chef des Zürcher Migrationsamts, Adrian Baumann, lässt in einem Zeitungsinterview die Kritik an seiner Amtsführung und seinen Mitarbeitern nicht gelten. Er sei überrascht und getroffen von den Vorwürfen. Baumann begrüsst deren Untersuchung durch den St. Galler Rechtsanwalt Peter Schorer.

Weitere Themen:

  • Flugausfälle wegen Vulkanasche am Flughafen Zürich
  • Brillen für mehrere 100'000 Franken in Schaffhausen gestohlen
  • Wochengast: Rechtsanwalt Ueli Vogel-Etienne zur Affäre um das Migrationsamt

Beiträge

  • Ueli Vogel-Etienne: «Entlassungen angebracht»

    Als Konsequenz aus der Affäre um das Zürcher Migrationsamt wären Entlassungen angebracht. Diese persönliche Einschätzung äusserte Rechtsanwalt Ueli Vogel-Etienne als Wochengast des Regionaljournals.

    Wie weit auch Regierungsrat Hans Hollenstein Führungsfehler begangen habe, wollte Vogel-Etienne nicht sagen. Dies müsse die Politik beurteilen. Den Vorwurf, dass die Affäre eine politische Intrige sei, wies der Anwalt zurück. Er vertritt eine Gruppe unzufriedener Mitarbeiter des Migrationsamts.

    Oliver Fueter

Redaktion: Oliver Fuetr