Der Mensch am anderen Ende der Telefonleitung

Es ist ein Kunstprojekt der besonderen Art: Ein Callcenter aus Pristina im Kosovo arbeitet während neun Wochen im Pavillon Le Corbusier im Zürcher Seefeld. Damit soll der Mensch an der Telefon-Arbeit sichtbar gemacht, aber auch der Blick nach Pristina geöffnet werden.

Ein modernes Haus mit farbigen Seitenwänden
Bildlegende: Das Corbusier-Haus im Zürcher Seefeld Keystone

Weitere Themen:

  • Der Winterthurer Stadtrat macht vorwärts mit Tempo 30.
  • Hotel «Chlosterhof» in Stein am Rhein wird zur Altersresidenz.
  • Sommerserie 2017: Als der Flughafen Zürich noch kein Hub war.

Moderation: Margrith Meier