Die Ehefrau geschlagen, vergewaltigt und isoliert

Zwölf Jahre lang soll ein Zürcher seine Frau in der gemeinsamen Wohnung versteckt haben. Sie durfte weder das Internet benutzen, noch Deutsch lernen. Ausserdem wird ihm Vergewaltigung und Körperverletzung vorgeworfen. Am Donnerstag begann der Prozess am Zürcher Bezirksgericht.

Eine Hand schliesst eine Tür ab.
Bildlegende: Stand oft vor verschlossenen Türen: Die Frau des Angeklagte. Colourbox

Weitere Themen:

  • Tiefe Wahlbeteiligung bei Zürcher Wahlen.
  • Das Rassismusproblem bei der Stadtpolizei Zürich: Besser, aber noch nicht gut, sagt die Ombudsfrau.
  • Vorwürfe gegen ETH-Professor.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Christoph Brunner