Die Zürcher Kapo kauft Trojaner: Politiker wollen wissen, wofür

Die Kantonspolizei Zürich soll Rechenschaft ablegen darüber, weshalb sie bei einer Hackerfirma Spionagesoftware gekauft hat, das verlangen Politiker von Links bis Rechts.

Der Hacking-Software-Kauf der Kapo Zürich ist umstritten
Bildlegende: Der Hacking-Software-Kauf der Kapo Zürich ist umstritten Keystone

Weitere Themen:

  • Winterthurer Thaiboxer vermutlich in Syrien gestorben
  • Tiefere Grundbuchgebühren: AL ergreift das Referendum
  • Walliseller IV-Renter zu 5 Jahren Gefängnis und «kleiner Verwahrung» verurteilt
  • In der Stadt Zürich tauchen immer mehr Bettwanzen auf