Ein 2. Wahlgang und das Ende eines Steuerprivilegs in Zürich

Im Kampf um das Zürcher Stadtpräsidium erreichte Kathrin Martelli (FDP) zwar mehr Stimmen als Corine Mauch (SP), doch das absolute Mehr verpassten beide Kandidatinnen. Der 2. Wahlgang um die Nachfolge von Elmar Ledergerber findet am 29. März statt.

Im Kanton Zürich wurde die Initiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung von reichen Ausländern mit knapp 53 % der Stimmen angenommen.

Weitere Themen:

  • Wahl von Corine Mauch in den Zürcher Stadtrat
  • Absage der SVP ans bürgerliche Wahlbündnis in Zürich  
  • Zwei Mal Nein zu Schaffhauser Bildungsvorlagen

Beiträge

  • Interview mit Kathrin Martelli und Corine Mauch

    Die FDP-Stadträtin Kathrin Martelli verpasste das absolute Mehr um 1500 Stimmen, liegt aber vor Corine Mauch (SP), die zwar deutlich in den Stadtrat gewählt wurde, die Wahl als Präsidentin aber auch verpasste. Wer Zürcher Stadtpräsidentin wird, entscheidet sich am 29. März.

    Hans-Peter Künzi

  • Die Reaktionen

    Im Stadstrat hat die SP bei der Ersatzwahl ihren Sitz verteidigt, wer Sta^dtpräsidentin wird, entscheidet sich aber erst in einem 2. Wahlgang am 29. März. Die Reaktionen der Parteien.

    Michael Ganz

  • Die Einschätzung

    Weshalb schaffte es keine der beiden Kandidatinnen auf Anhieb, weshalb ist das Resultat so knapp? - Die Einschätzung.

    Hans-Peter Künzi

  • Pauschalbesteuerung im Kanton Zürich wird abgeschafft

    Grosserfolg für die Kleinpartei «Alternative Liste»: Die AL brachte ihre Volksinitiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung reicher Ausländer im Kanton Zürich durch, mit einem Ja-Stimmen-Anteil von knapp 53 %.

    Margrith Meier

  • Hartmuth Attenhofer (SP) ist neuer Zürcher Statthalter

    Hartmuth Attenhofer (SP) entschied die Wahl zum Statthalter gegen Christoph Holenbstein für sich. Er übertraf das absolute Mehr hauchdünn und wird Nachfolger von Bruno Graf (CVP).

  • Wuchtiges Nein zu Schaffhauser Schulvorlagen

    Weder das Bildungs- noch das Schulgesetz hatte vor den Schaffhauser Stimmbürgern eine Chance: Beide Vorlagen wurden klar abgelehnt. Ja sagten die Schaffhauser aber zum Steuergesetz, das kleine und mittlere Einkommen entlastet.

    Christa Edlin

Moderation: Oliver Fueter, Redaktion: Martina Steinhauser