Eine – kurze – Verschnaufpause für die Winterthurer Finanzen

Der Winterthurer Stadtrat rechnet für 2017 mit einem Plus von 3,7 Millionen Franken. Die Ausgaben für Bildung, Soziales und Pflege wachsen zwar weiter. Die Sparmassnahmen zeigen aber Wirkung. Und Winterthur erhält mehr Geld aus dem Finanzausgleich. Am Horizont ziehen aber erneut schwarze Wolken auf.

Ein Frau stützt den Kopf in die Hände, hinter ihr viele bunte Zettel.
Bildlegende: Die steigenden Kosten bei Schule (im Bild), Pflege und Sozialleistungen bereiten der Stadt weiterhin Kopfzerbrechen. Keystone

Weitere Themen:

  • Zürcher Kantonsrat sagt Ja zur Verselbständigung des Kantonsspitals Winterthur.
  • Winterthurer Extremismus-Fachstelle nimmt Arbeit auf.
  • Zürcher Einzelrichter sollen eigenständig über Landesverweise entscheiden.
  • Neuer Polizeiposten in Uster.
  • Kanton Schwyz will Kulturausgleich kündigen.
  • Auftakt zur Ballett-Premiere mit einer Bühne unter Wasser und Dackel Gustav.

Moderation: Nicole Marti, Redaktion: Margrith Meier