Energie-Etikette jetzt auch für Zürcher Gebäude

Für Waschmaschinen und Kühlschränke gibt es sie schon, jetzt verteilt die Stadt Zürich auch ihren Gebäuden eine Energie-Ettikette, die aussagt, wie viel Strom das Haus frisst.

Weitere Themen:

  • Strafanträge im Prozess um den Millionbetrug bei der ehemaligen Winterthurer Krankenkasse KBV
  • Tod des Zürcher Unternehmers Klaus Jacobs
  • Ausblick auf den Saisonstart des Zürcher Schauspielhauses

Beiträge

  • Paukenschlag zum Saisonstart im Zürcher Schauspielhaus

    Mit drei Premieren und einem rauschenden Fest eröffnet das Zürcher Schauspielhaus die neue Spielzeit. Was Tiere dabei auf der Bühne für eine Rolle spielen und warum es trotz grossem Auftakt eine Sparsaison wird.

    Weitere Informationen

    Cordelia Fankhauser

  • Energie-Etikette für öffentliche Gebäude

    In der Stadt Zürich erhalten öffentliche Gebäude neuerdings einen Energieausweis. Dieser zeigt den Energieverbrauch an. Die Stadt erhofft sich zudem, den Energieverbrauch mittelfristig um ein Fünftel zu senken. Einsparungen von 20 Millionen Franken jährlich wären so möglich.

    Roger Steinemann

  • Stimmrechtsrekurs gegen Broschüre der Befürworter einer neuen...

    Das Komitee, dass sich in der Abstimmung vom 28. September gegen die neue Villa Winkelwiese ausspricht hat einen Rekurs eingereicht gegen die Broschüre des befürwortenden Komitees. Darin gäbe es irreführende Aussagen.

    Nur, dieses Rechtsmittel ist gegen private Broschüren gar nicht einsetzbar und dürfte daher beim Bezirksrat keine Chance auf Zustimmung haben. Die Rekurrenten sind sich dessen bewusst.

    Martina Steinhauser

  • Der Unternehmer Klaus Jacobs ist gestorben

    In Zürich war der international tätige Unternehmer auch als Mäzen bekannt.

    Thomas Rüst

  • Staatsanwalt fordert hohe Haftstrafen gegen ehemalige Direktor...

    Die beiden nicht geständigen angeklagten Direktoren sollen gemäss dem Staatsanwalt mit 6 Jahren Zuchthaus bestraft werden, die beiden Geständigen mit 4 respektive 3 einhalb Jahren Zuchthaus.

    Peter Fritsche

Moderation: Dorotea Simeon, Redaktion: Martina Steinhauser