ETH Zürich hat Lehren aus Hackerangriff gezogen

Die Computersysteme der ETH Zürich sind grundsätzlich sicher. Dies zeigt eine Analyse nach dem Hackerangriff eines Studenten im Winter 2016. Dennoch hat die Hochschule reagiert und die IT-Sicherheit verbessert.

Ein Computer.
Bildlegende: Computer, die wegen schädlicher Software ganze Firmennetzwerke lahmlegen, bleiben ein Problem. keystone

Weitere Themen:

  • Rüschlikon bleibt Spitze: Die Zürichsee-Gemeinde ist gemäss Weltwoche-Ranking erneut die attraktivste Gemeinde der Schweiz.
  • O-Bikes nicht geduldet: Die Stadt Uster beschlagnahmt die Leihvelos aus Fernost.
  • Polizei verzeigt Taxifahrer: Sie haben das Bedienen einer Kurstrecke verweigert.
  • Abgänge bei den Verkehrsbetrieben Schaffhausend: Betriebschef und zwei weitere Kaderleute lassen sich frühpensionieren.

Autor/in: Vera Deragisch