ETH Zürich will Freiräume für kritisches Denken schaffen

Sarah Springman, Rektorin der ETH Zürich, kritisiert die Konsumhaltung der Studenten und Studentinnen. Diese bräuchten mehr Zeit zum selber Denken. Die ETH hat deshalb eine Initiative gestartet, die mehr Freiräume schaffen soll.

Ein Student steht vor einer Wandtafel und schreibt.
Bildlegende: ETH Zürich will kritisches Denken fördern. Keystone

Weitere Themen:

  • Ein Vermisster nach Badeunfall in Hemishofen
  • Übergriff auf orthodoxen Juden in Zürich-Wiedikon
  • Sommerserie 2015: Plinio Martini und sein Buch über das Valle Bavona «Nicht Anfang und Nicht Ende»

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Margrith Meier