Fast 1200 Anfragen zu fürsorgerischen Zwangsmassnahmen

Im Kanton Zürich haben sich seit 2013 knapp 1200 Menschen gemeldet, die Opfer wurden von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen oder Fremdplatzierungen. Die Opferberatung Zürich und das Zürcher Staatsarchiv unterstützen diese Personen dabei, ein Gesuch beim Bund einzureichen für eine Wiedergutmachung.

Die Opfer müssen ihre Dokumente zusammensuchen. Dabei helfen die Staats- und Stadtarchive, hier jenes von Bern.
Bildlegende: Die Opfer müssen ihre Dokumente zusammensuchen. Dabei helfen die Staats- und Stadtarchive, hier jenes von Bern. Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Giftige Stoffe auf Spielwiese in Dürnten entdeckt.
  • Ein Neubau für 100 Millionen beim Seespital Horgen.
  • 27 Konzerte für ein Jubliäum: Die Schaffhauser Band-Union feiert ihr fünfjähriges Bestehen.

Moderation: Dominik Steiner