GF ist nach erstem Halbjahr 2009 in tiefroten Zahlen

Der Schaffhauser Industriekonzern Georg Fischer hat 40 Prozent weniger Umsatz gemacht wie zur gleichen Zeit vor einem Jahr und einen Verlust von beinahe 140 Millionen Franken. Trotz des schlechten Ergebnisses haben sich die eingeleiteten Sparmassnahmen gemäss GF aber bereits positiv ausgewirkt. 

Weitere Themen:

  • Der Entscheid des Verwaltungsgerichtes zugunsten der Familie Comagic könnte ein Präjudiz sein
  • Neues Pflegezentrum in Embrach
  • Abwassser hat zum Fischsterben in der Eulach geführt

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Margrith Meier