«Gut gemeint, aber eine Fehleinschätzung»

Die KESB der Stadt Zürich beauftragte die Haftanstalt Pöschwies damit, ihre Akten zu binden. Damit hatten Häftlinge Zugang zu sensiblen Daten. «Rückblickend war das ein Fehler», sagt der Chef der zuständigen KESB im Interview.

Ein Stapel alter Akten.
Bildlegende: Die Häftlinge der Pöschwies haben Entscheide der KESB zu Büchern gebunden. Colourbox/Symbolbild

Weitere Themen:

  • Österreichische statt Schweizer Diplome an der Hochschule Schaffhausen.
  • Freispruch für Mann, deren Freundin an einer Überdosis Ecstasy starb.
  • Dübendorf budgetiert rote Zahlen.
  • FCZ spielt in Europa League unentschieden.

Moderation: Nicole Freudiger