Gute Bilanz nach einem Jahr Strichboxen

Für die Stadt Zürich hat sich die Einrichtung der Sexboxen gelohnt: Der Strassenstrich wurde erträglicher, sowohl für die Bevölkerung als auch für die Sexworkerinnen. Der Betrieb allerdings kostet mehr als angenommen.

Ein Piktogramm zeigt ein Auto und eine Frau, die zum Fahrer spricht.
Bildlegende: Ein Piktogramm zeigt, wo der Strassenstrich erlaubt ist. Keystone

Weitere Themen:

  • Sozialhilfezahlen Schweiz: Die durchschnittliche Bezugsdauer wird immer länger, auch in Zürich und Schaffhausen.
  • Schaffhausen will mehr Tagesschulen anbieten.
  • Spatenstich für Haus der Zukunft in Dübendorf.

Moderation: Roger Steinemann, Redaktion: Nicole Freudiger