Höhere Pensionskassen-Abzüge für Stadtzürcher Angestellte?

Ab 2017 sollen die Angestellten der Stadt Zürich mehr an ihre Pensionskasse bezahlen. Die Stadt will dafür ihr Engagement zurückfahren und so jährlich sechs Mio. Franken sparen. Die Gewerkschaft spricht von einem «dreisten Angriff aufs Portemonnaie». Das letzte Wort hat das Stadtparlament.

Jemand zieht eine Hunderternote aus einem Portemonnaie.
Bildlegende: Die städtischen Angestellten sollen tiefer ins Portemonnaie langen, sagt der Stadtrat. Keystone

Weitere Themen:

  • 45 Feuerwehreinsätze wegen Regen im Kanton Zürich.
  • Brandanschlag SBB: Polizei hat noch keinen Hinweis auf die Täter.
  • Aids-Hilfe Zürich richtet sich neu aus.
  • Überbauung «Frohburg» in Oerlikon wird abgerissen und ersetzt.
  • Manor-Kunstpreis geht an Christoph Eisenring.
  • Rundgang: Das neue Gesicht des alten Sulzer-Areals.
  • Prämienverbilligung senken, ja oder nein? Das Streitgespräch mit Schaffhauser Kantonsräten.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Dorotea Simeon