«Hotel Suff» im Zürcher Gemeinderat beinahe versenkt

Voraussichtlich am 30. November entscheiden die Stadtzürcher Stimmberechtigten über die Zukunft des sogenannten «Hotel Suff» in Zürich. Der Gemeinderat hat sich am Mittwochabend bei der Beratung insbesondere an den Kosten der Zentralen Ausnüchterungs- und Beratungsstelle (ZAB) berauscht.

Eine Matraze und ein Kissen auf einem Betonsockel im einer gekachelten Ausnüchterungszelle.
Bildlegende: Teurer als ein Einezlzimmer im «Baur au Lac»: Eine Zelle im «Hotel Suff». zvg

Weitere Themen:

  • Förderung von günstigem Wohnraum: Die SVP sagt Nein, die Grünen sagen Ja.
  • Regierungsratswahlen 2015: SVP schickt Ernst Stocker und Markus Kägi offiziell ins Rennen.
  • Schüsse auf Zürcher Polizisten: Dafür muss ein Mann 12 Jahre ins Gefängnis.

Moderation: Barbara Seiler