«Ich habe die Lage falsch eingeschätzt»

Der Zürcher Sicherheitsvorsteher Richard Wolff gibt das Dossier des besetzten Koch-Areals ab. Der Grund: Anschein von Befangenheit. Zum ersten Mal räumt Wolff ein, dass seine Söhne auf dem Koch-Areal verkehren.

Rachard Wolff (AL) Sicherheitsvorsteher der Stadt Zürich
Bildlegende: Richard Wolff schlägt selbstkritische Töne an Keystone

Weitere Themen:

  • SBB Cargo sorgt für mehr Ruhe am Rangierbahnhof in Dietikon.
  • Basel-Stadt wird Gastkanton am Sechseläuten 2017.
  • Stationen einer Flucht: Das Landesmuseum nähert sich dem Flüchtlings-Thema in einer Ausstellung.

Moderation: Nicole Freudiger, Redaktion: Katrin Hug