Inländervorrang: Kanton Zürich tritt auf die Bremse

Die sogenannte Stellenmeldepflicht verlangt, dass Arbeitgeber ab 1.1.2018 offene Stellen den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) melden. Der Kanton hält diese Frist für unrealistisch und verlangt für seine RAV mehr Zeit, Geld und eine bessere Software.

Ein Regionales Arbeitsvermittlungszentrum
Bildlegende: Erhalten die RAV mehr Arbeit, brauchen sie auch mehr Ressourcen, sagt der Kanton Keystone

Weitere Themen:

  • Winterthur akzeptiert maximal 150 O-Bikes.
  • Schiffsfünfliber: Zürichsee-Schiffe verlieren immer mehr Passagiere.
  • Neues Berufsbildungsgesetz verzögert sich.
  • Kanton Zürich lanciert Medikamentrückgabe-Aktion.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Nicole Marti