Ist der «Fall Entlisberg» ein Einzelfall?

Im Stadtzürcher Pflegeheim Entlisberg haben Mitarbeitende Bewohnerinnen und Bewohner nackt gefilmt, misshandelt und bestohlen. Der Fall löst grosse Empörung aus. Ein Gespräch mit einem Experten.

Weitere Themen:

  • Mehr reine Säuglingsbetreuungsgruppen für die Stadt Zürich
  • Rekurs gegen Kunsthaus-Erweiterung abgewiesen
  • Ein neuer Verein setzt sich für ein Zürcher Stadion ein
  • Musiksalon Brockenhaus                                           

Beiträge

  • Gründung des Vereins «Pro Duplex-Arena»

    Die Diskussion rund um das neue Stadion auf dem Hardturm Areal ist bald um eine Idee reicher. Ein neuer Verein möchte sich für ein Stadion einsetzen, welches Platz bietet für Eishockey und Fussball.

    Margrith Meier

  • Der Musiksalon im Brockenhaus - eine ausgefallene Konzertreihe

    Musik zwischen ausrangierten Möbeln, das bietet der Musiksalon im Brockenhaus. Das Publikum sitzt in alten Sofas und auf bequemen Fauteilles, trinkt Wein und plaudert zu Musik von Haydn, Stockhausen oder Schoeck.

    Letztes Konzert am 28.2.2009

    www.collegium-novum.ch

    cordelia fankhauser

  • «Ich gehe von einem Einzelfall aus»

    Ein Gespräch mit Kurt Meier, dem Direktor der Pflezentren der Stadt Zürich.

    Muriel Jeisy

  • Mehr Ausbildung und mehr Kleinstkindergruppen in den Kinderkri...

    Die Zahl der Säuglinge in den Stadtzürcher Kinderkrippen wächst seit Jahren. Eine neue Studie des Pädagogischen Instituts der Universität Zürich hat die unterschiedlichen Modelle im Umgang mit den Kleinsten ausgewertet. Ein Gespräch mit Studienleiterin Bettina Grubenmann.

    Klaus Ammann

  • "Gewalt an älteren Menschen kommt viel häufiger zu Hause vor"

    Ältere Menschen, die vom Pflegepersonal gedemütigt und nackt gefilmt werden - der Fall im Pflegezentrum Entlisberg in Zürich wirft Fragen auf. Der Zürcher Stadtarzt Albert Wettstein, der sich seit Jahren mit Gewalt an älteren Menschen befasst, gibt Antworten.

    Hans-Peter Künzi

Moderation: Hans-Peter Küenzi, Redaktion: Sabine Meyer