IT-Fachleute aus dem Ausland: Zürich interveniert bei Banken

Im Kanton Zürich sind in diesem Jahr auffällig viele Informatikerinnen und Informatiker als arbeitslos gemeldet. Gleichzeitig steigt die Nachfrage an IT-Fachleuten aus dem Ausland. Eine Entwicklung, die den Kanton beunruhigt, er will deshalb den Banken ins Gewissen reden.

Ein Mann sitzt vor sechs Bildschirmen.
Bildlegende: Die Banken sollen auch in Zukunft Schweizer Informatiker anstellen.

Weitere Themen:

  • Leichter Anstieg bei der Kriminalität in Schaffhausen.
  • Bucher liefert Fahrzeuge für den Strassenunterhalt nach Russland - trotz Krim-Krise.
  • Biorender: Stimmrechtsbeschwerde abgewiesen.
  • Zürcher Regierungsrat gegen Mindestlohn-Initiative.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Hans-Peter Künzi