Jojo-Effekt bei Winterthurer Steuersenkungen

Sagt das Parlament Ja, zahlen die Winterthurerinnen und Winterthur nächstes Jahr zwei Prozent weniger Steuern. Ein Erfolg für Finanzvorsteherin Yvonne Beutler. Lange wird die Freude allerdings nicht währen.

Weitere Themen:

  • Ein eigenes Gefängnis für Verwahrte? Die Zürcher Justizdirektorin findet den Vorschlag der Fachleute nicht gut.
  • Die Stefanini-Häuser in der Winterthurer Altstadt werden teurer.
  • Trotz miserablem Wochenende: EHC Kloten-Trainer Pekka Tirkkonen sitzt fest im Sattel.

Autor/in: Nadine Markwalder