Kanton Zürich hat Arbeitsgruppe zur Wirtschaftskrise einberufen

Die Gruppe spricht sich gegen weitere Sparmassnahmen aus. Zusätzliche Interventionsprogramme seien aber nicht angezeigt.

Beiträge

  • Planung für neues Schaffhauser Gefängnis beschleunigen

    Nach dem spektakulären Ausbruch eines Häftlings aus dem Schaffhauser Gefängnis, sollen die Arbeiten für den geplanten Neubau schneller vorangetrieben werden. Dies verlangt die zuständige Kommission im Kantonsrat.

    Christa Edlin

  • «übrigens» - das fette Feuerwehrauto und das enge Tor zu Rege...

    Die Feuerwehr Dielsdorf hat ein neues Tanklöschfahrzeug. Das Problem: es passt nicht durch das Stadttor von Regensberg.

    Michael Hiller

  • Von Hunden und Menschen - «Bleib opus #3 » an den Zürcher Fest...

    Die Zürcher Festspiele bieten vor allem traditionelle Konzerte, Theater und Oper - dazwischen findet man aber auch ein paar wenige, ausgefallene Produktionen. Zum Beispiel «Bleib opus #3», eine Performance von Michel Schweizer.Weitere Informationen: Zürcher Festspiele 2009

    Cordelia Fankhauser

  • Schweizweit erster Kurs für «Nannys»

    Kindermädchen werden immer gefragter. Das Schweizerische Rote Kreuz in Winterthur bietet neuerdings Ausbildungen für angehende Nannys an. Die ersten 14 Kindermädchen haben diese Grundausbildung abgeschlossen.

    Peter Fritsche

  • Handlungsmöglichkeiten des Kantons in der Krise

    Eine direktionsübergreifende Arbeitsgruppe des Kantons Zürich kümmert sich um die Frage, wann der Kanton welche Massnahmen ergreifen müsste, wenn sich die Wirtschaftskrise weiter zuspitzen sollte.

    Zur Zeit bestehe kein akuter Handlungsdruck für zusätzliche Massnahmen sagt der Leiter der Arbeitsgruppe, der Chef des Amtes für Wirtschaft und Arbeit in der Volkswirtschaftsdirektion, Bruno Sauter.

    Martina Steinhauser

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Roger Steinemann