Kauf der Zürcher Gammelhäuser soll gestoppt werden

Der Zürcher Stadtrat hat in einem dringlichen Beschluss vergangene Woche den Kauf dreier Liegenschaften im Langstrassenquartier für 32 Millionen Franken genehmigt. Dagegen wehren sich nun SVP, FDP und CVP. Sie haben beim Bezirksrat einen Stimmrechtsrekurs eingereicht und wollen den Deal stoppen.

Aussenaufnahme einer der berüchtigten Gammelhäuser in der Stadt Zürich.
Bildlegende: In den sogenannten Gammelliegenschaften wurden unter anderem Drogen gehandelt. SRF

Weitere Themen:

  • Stadt Zürich bewilligt 20 Millionen Franken für Schallschutzfenster, um lärmgeplagte Bewohner zu entlasten.
  • SVP-Fraktion im Zürcher Gemeinderat ist wieder eine reine Männerfraktion.
  • Zürcher Kantonspolizei greift drei illegale Spendensammler in Hinwil auf.
  • Wildschweine richten 2016 im Kanton Zürich einen Rekordschaden an, Schaffhauser Bauern hatten mehr Glück.
  • Schmuckmanufaktur Furrer-Jacot haucht der Stahlgiesserei im Schaffhauser Mühlental neues Leben ein.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Barbara Seiler