Kein Landesverweis für vier verurteilte Eritreer

Das Bezirksgericht Zürich hat vier Eritreer wegen Raufhandels zu bedingten Geld- und Haftstrafen verurteilt. Das Gericht verzichtete aber auf einen Landesverweis, wie es seit der Umsetzung der Ausschaffungs-Initiative möglich gewesen wäre. Wegen Unverhältnismässigkeit.

Aussenaufnahme des Zürcher Bezirksgerichts
Bildlegende: Verurteilung aber kein Landesverweis für vier Eritreer Keystone (Symbolbild)

Weitere Themen:

  • Auch der Produktionsstandort Zürich ist vom Stellenabbau bei Bombardier betroffen, auch wenn das Ausmass noch nicht klar ist.
  • Polizeiaktion in Uster wegen bewaffnetem Rentner mit Demenz hält weiter an.
  • Zürcher Finanzkontrolle prüft Aussagen der KSW-Spitalleitung, wonach Kreditanträge in Tranchen aufgeteilt wurden.

Moderation: Dorotea Simeon