Kein «Seefoifliber» für Zürcher Pendlerinnen und Pendler

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) reagiert auf die Kritik der Seegemeinden. Zwar hält er generell am Zuschlag in der Höhe von fünf Franken fest. Für Personen, die täglich mit dem Schiff zur Arbeit oder in die Schule pendeln, bietet er aber eine günstigere Variante an.

Ein langer Schiffsteg, daneben zwei Kursschiffe.
Bildlegende: Dabei bleibts: Touristen, die am Bürkliplatz ein Schiff für ein Rundfahrt besteigen, müssen künftig fünf Franken zusätzlich bezahlen. Keystone

Weitere Themen:

  • Das Kantonsspital Winterthur expandiert.
  • Winterthur: Parlament verweigert Ok für Rechnung der Stadtwerke.
  • Impfen in der Apotheke: Positive Bilanz nach der ersten Grippesaison.

Moderation: Nicole Freudiger