Keine Grundgebühr für Aufenthalt im Notfall

Die Notfallstationen der Zürcher Spitäler sind oft überlastet, weil immer mehr Patienten direkt in den Notfall und nicht mehr zum Hausarzt gehen. Trotzdem will der Zürcher Regierungsrat keine Grundgebühr von den Patienten verlangen.

Glasschiebetüre zu Notfallaufnahme, dahiner ein Arzt und eine Krankenschwester.
Bildlegende: Die Notfallstationen der Spitäler sind häufig überlastet, weil immer weniger Patienten einen Hausarzt haben. Keystone

Weitere Themen:

  • Der Wirtschaftsmotor des Kantons Zürich stottert, die Steuerkraft ist im Vergleich mit anderen Kantonen zurückgegangen.
  • Die Gemeinde Elgg sistiert die Übungsanlage für Jagdhunde für die Wildschweinjagd wegen des grossen Protestes.
  • Handball, Nationalliga A: Pfadi Winterthur verliert gege Wacker Thun, 26:28; Kadetten Schaffhausen unterliegen Bern Muri 29:33.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Fanny Kerstein